Berufsorientierungsklasse - "B-Klasse"

Im Schuljahr 2012/13 wird an der SBS I Fürth eine Berufsorientierungsklasse  eingerichtet. In dieser werden Haupt-/Mittelschüler, welcher auf der Grundlage von Art. 38 Bay EUG die 9. Klasse der HS/MS wiederholen, die Möglichkeit erhalten, sich beruflich zu orientieren und den erfolgreicher bzw. qualifizierenden Haupt-/Mittelschulabschluss nachzuholen.

Entsprechend ihrer Interessen und Ressourcen erhalten  die Schülerinnen/Schüler  so ein passgenaues Unterrichtsangebot. 

Wer kann an der B – Klasse teilnehmen?

Jugendliche ohne erfolgreichen oder qualifizierenden Hauptschulabschluss und, als Folge dessen, ohne Ausbildungsplatz werden in besonderen Klassen, einer Klasse des Berufsvorbereitungsjahres der Berufsschule (BVJ) und einer Berufsorientierungsklasse (B-Klasse) der Hauptschule, unterrichtet.

Das Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an Schüler des Verbundes Fürth-Südstadt. Schüler aus anderen Verbünden können nach Absprache gerne gemeldetwerden.

Wenn möglich sollte an der B - Klasse eine möglichst homogene Schülergruppe teilnehmen -  also Schüler, die den „Quali“ in einem 10. Schulbesuchsjahr nachholen.

Welches Ziel hat die B-Klasse?

Ziel ist es, den Schülern eine zweite Chance zum erfolgreichen oder qualifizierenden Hauptschulabschluss zu ermöglichen und sie durch entsprechende Unterstützung und die Verbesserung ihrer eigenen Ausbildungsreife in ein Ausbildungsverhältnis zu bringen.

  • Unterstützung bei Erwerb des erfolgreichen bzw. qualifizierenden Haupt-/Mittelschulabschlusses.
  • Erreichen von Ausbildungsreife und Ausbildungsbereitschaft.
  • Vorbereitung auf die Berufsausbildung.
  • Unterstützung bei der Suche und Findung eines Ausbildungsplatzes.

 Wie ist der Unterricht organisiert?

Klassenstandort ist die Staatliche Berufsschule I.

Dort wird die B – Klasse von einem Mittelschullehrer in den „wesentlichen“ Fächern unterrichtet (Klassenlehrerprinzip).

 

Geschrieben von Super User

musikkalische grundschule

referenzschule fuer medienbildung