Here´s my story – Schüler erzählen ihre Geschichte

BR 0105Zu Beginn des Schuljahrs hat sich die Klasse 10a bei dem Projekt „Here´s my story“ vom Bayerischen Rundfunk beworben und wurde tatsächlich dafür ausgewählt, ihre eigene digitale Geschichte zu erstellen. Hierbei geht es darum, dass Schüler etwas ganz persönliches aus ihrem Leben erzählen. Was ist mir wichtig? Wo komme ich her? Wie stelle ich mir die Zukunft vor? Welches Ereignis war für mich prägend?

In der Woche vom 2.6.-6.6.2014 war es dann soweit. Ein vierköpfiges Team des BR aus München fuhr mit viel technischem Equipment und enormem Fachwissen über das Erstellen von Radio- und Fernsehbeiträgen vor.

 

Zunächst war die Klasse recht skeptisch. Keiner wusste so recht, was er erzählen sollte. Doch nach und nach entwickelten alle am ersten Tag ihre eigene Geschichte. Jeder hatte etwas zu erzählen.

Am zweiten Tag ging es darum, die Geschichten aufzunehmen und das Erzählte mit Hilfe von Fotos zu untermalen. Aus unserem Musikraum wurde ein Fotostudio in dem ein professioneller Fotograf wunderbare Fotos von den Schülern machte. Im ganzen Schulhaus wurde nach Requisiten gesucht, die für die Bilder dienlich waren. Viele brachten auch alte Fotos aus ihrer Kindheit oder von ihren Eltern und Geschwistern mit.

Die nächsten zwei Tage waren alle damit beschäftigt aus dem Rohmaterial eine digitale Fotostory zu kreieren. Hierfür mussten mittels einem Schnittprogramm die Bilder passend zum Text eingefügt werden. Die richtige Hintergrundmusik untermalte das Ganze. Die Schüler entwickelten richtigen Ehrgeiz. Jeder wollte seine Geschichte perfekt inszenieren.

Am Freitag war es dann soweit: die Filmvorführungen konnten beginnen. Bewaffnet mit Chips und Getränken waren alle ganz gespannt auf den eigenen Film, aber vor allem auch auf die Geschichten der anderen Klassenkameraden. Mit unendlichem Stolz präsentierten die Schüler ihre Filme. Den Tränen nahe saßen wir alle ganz ruhig da und ließen zu, wie diese Kurzfilme uns einen ganz privaten Einblick in das Leben und die Gefühlswelt der Mitschüler erlaubten. Geschichten von Stolpersteinen bei der Einwanderung nach Deutschland, von extremen Sportarten, von Unfällen in der Kindheit, von der Unsicherheit am ersten Schultag in der neuen Schule und vieles mehr, haben es geschafft, dass die Klasse sich noch besser kennenlernt und dadurch noch mehr Verständnis füreinander aufgebaut hat.

In diesem Sinne danken wir ganz herzlich dem Team des Bayerischen Rundfunks für die wunderbaren Tage und die vielen neuen Erfahrungen!

Hier geht´s zu den Radiobeiträgen:

 

 

musikkalische grundschule

referenzschule fuer medienbildung